Startseite
Club
Mitglieder
Jahresprogramm
Fotoalbum
Archiv
Clubbekleidung
Links
Gästebuch
Jeep Club Fricktal

 

VCS

 

 

 

 

 

Webmaster

Daniel Gubler

07.10.2013

Sommerausflug des SMC vom 3. Sept. 2005

Weitere Fotos von dieser Reise.

Samstagmorgen 05.45 Uhr, trafen wir uns, zehn risikofreudige Schwartemägeler, in den Räumlichkeiten der Langenfeld-Garage in Oeschgen. Nach einer kurzen Stärkung mit Kaffee und Gügs begaben wir uns mit dem Bus auf den Weg nach Reichenau. Während der Fahrt machten wir in Pfäfers einen Halt und nahmen unser traditionelles Zmorge zu uns. Der diesjährige Organisator der Reise, Charly Schmid der Seriööse, hatte wirklich an alles gedacht; Schwartemage, Brot, Gurken, Knoblauch, Bier usw. Es ist immer wieder eine Freude dieses Zmorge! Nach gut einer Stunde fuhren wir weiter Richtung Reichenau. Punkt 09.30 Uhr konnten wir dann unser Guide begrüssen, der uns durch die tosenden Wassermassen des Vorderrheins führte. Aber bevor wir dieses Adventure in Angriff nehmen konnten, mussten wir Neoprenanzüge, Helme, Schlauchboot und Paddel entgegen nehmen.  Danach ging’s mit der Rhätischen Bahn nach Tamins, wo wir uns dann dem sehr kühlen Nass hingaben. Nach gut zwei Stunden, etwa die Hälfte des Riverraftings war geschafft, verpflegten wir uns am Lagerfeuer. Um 16°° Uhr landeten wir dann wieder in Reichenau und wir mussten uns sputen, dass wir den nächsten Termin wahrnehmen konnten. Der Schlossherr von Reichenau empfing uns sehr herzlich, denn er  konnte es kaum erwarten, und seinen Wein zu präsentieren, den wir dann auch zügig genossen. Nach diesem vollen Degustationserfolg nahmen wir dann schon das erste Stück Heimweg in Angriff und kehrten erst in Maienfeld wieder ein. Gegen halb sieben Uhr machten wir uns auf den Weg nach Herisau, wo man uns zum Znacht erwartete. Wir waren dort im kleinsten Restaurant von ganz Herisau (die Höhe vom Boden bis zur Decke war ca. 1.80 Meter) aber die Höhe vom Gordon Bleu, das wir serviert bekamen war sagenhafte 7cm hoch!

Nach dem feinen Abendessen begaben wir uns Bauchgefüllt auf den Heimweg, wo wir uns dann in Eiken verabschiedeten.

Ein grosses Dankeschön unserem Seriöösen, der diese Reise sehr gut organisiert hatte und ein spezielles Dankeschön unserem Chauffeur Steffi, der die ganze Zeit ohne ein Tröpfchen Alkohol uns immer wieder zum lachen brachte. Mähhh, mähh!

 Euer Oberschwarti

 Toni

Weitere Fotos von dieser Reise.